Schwarze BIPV Design-Fassade

Edle Optik mit Mehrwert

Homogen und Geradlinig

Der Bauherr dieses besonderen Objektes hatte eine edel anmutende, homogen wirkende Glasfassade mit dem gewissen Extra im Sinn. Im Fokus der konzeptionellen Überlegungen stand die einheitlich schwarze Optik der Fassade, welche die klaren, modernen Linien des Gebäudes unterstreichen soll.

Glas-Glas-Module statt Dünnschicht

Ursprünglich mit Dünnschicht-Modulen geplant, wurde diese Photovoltaik Fassade mit BIPV-Modulen realisiert. Diese bieten nicht nur die gewünschte homogene dunkle Oberfläche, sondern erzeugen aufgrund der kristallinen Solarzellen auch einen höheren Stromertrag. Hinzu kam die Anpassungsfähigkeit der Fassadenelemente an die speziellen Anforderungen der spezifischen Gebäudearchitektur. Insgesamt wurden für dieses Projekt 330 Photovoltaik- und Dekor-Fassadenelemente mit rund 20 verschiedene Abmessungen individuell produziert und verbaut.

Technische Eckdaten

Stromerzeugende Vorhangfassade210 m²
Photovoltaik-Fassadenelemente SUNOVATION eFORM Color anthrazit – 195 Stk.
Dekor-Fassadenelemente SUNOVATION FORM Color anthrazit – 135 Stk.
Elektrische Nennleistung 16 kWp
Kalkulierter jährlicher Energieertrag 8.600 kWh/anno

Fassadenkonstruktion

Die Unterkonstruktion für diese vorgehängte, hinterlüftete Fassade ist mit Haltekonsolen in den Betonwänden verankert und mit einer Structural Glazing Bauart kombiniert. Fassadenelemente sind mittels 2-Komponenten-Silikon auf die Halteprofile aufgebracht und einzeln an jeweils 4 Punkten in sogenannten Bolzenschlitten eingehängt.

Design-Überdachung einer Tiefgarageneinfahrt

Lichtdurchflutet und Nachhaltig

Integrative Design-Lösung

Der private Bauherr dieser besonderen Tiefgarageneinfahrt war auf der Suche nach einer hellen sowie nachhaltigen Lösung zur Überdachung seiner Einfahrt. Diese sollte sich optisch gut in die Umgebung integrieren und seinem Wunsch nach einer besonderen Design-Lösung abseits vom Standard gerecht werden.

Markanter Schattenwurf

Für eine optimale Integration in die Umgebungsnatur war für diese Tiefgarageneinfahrt eine grüne Unterkonstruktion vorgesehen. Passend hierzu wurden teiltransparente Glas-Glas-Module mit smaragdgrünen Designzellen entworfen. Diese betten sich bereits von oben betrachtet perfekt in das Gesamtbild ein. Im Inneren der Einfahrt wird jedoch erst das gesamte Design-Potential sichtbar – bei Sonnenschein entsteht das markante und eindrucksvolle Spiel aus dem Schattenwurf der BIPV Module.

Technische Eckdaten

Photovoltaik Überdachungselemente 


SUNOVATION eFORM Crystal – 18 Stk. – mit Verbundsicherheitsglas

Transparenzgrad: 55 % , PV-Belegung: 45 %

PV-Zellen: 6 inch polykristallin, smaragdgrün

Konstruktion

Die Photovoltaik-Überdachungselemente sind in einer handelsüblichen Dachkonstruktion aus Aluminiumprofilen linienförmig gelagert.

Multifunktionale Gebäudehülle in Firmenfarben

Blaue Glas-Fassade mit LED-Elementen

Innovation und Nachhaltigkeit

Die Firma Omicron war auf der Suche nach einer innovativen und nachhaltigen Fassade in ihren Logo-Farben. Vor diesem Hintergrund wurde eine sehr elegante Photovoltaik-Fassade mit der Hauptfarbe „blau“ entworfen, in die hocheffiziente Solarzellen eingebettet sind. Die Technikaffinität und Innovationskraft des Unternehmens spiegeln sich in den integrierten LED-Glaselementen in Firmenfarben wider.

Umsetzung

Insgesamt besteht diese multifunktionale Fassade aus 510 Glas-Glas-Modulen und 90 LED-Glas-Elementen, die speziell für eine vertikale Montage im Fassadenbereich zugelassen sind. Sämtliche Elemente sind individuelle, kundenspezifische Anfertigungen, die sich von Geometrie, Größe und Aufbau optimal in den Baukörper integrieren. Besonderes Highlight ist das mittels rückseitig angebrachter LED-Streifen integrierte, eigens programmierte LED-Farbspiel in Firmenfarben. Dieses setzt die Fassade nachts spektakulär in Szene. Die reine Produktions- und Montagezeit betrug ca. 6 Monate.

Technische Eckdaten

Stromerzeugende Vorhangfassade 780 m²
Photovoltaik-Fassadenelemente SUNOVATION eFORM Color Blue – 510 Stk.
LED-Glas-Elemente SUNOVATION ledFORM Color Blue, Red & Yellow – 90 Stk
Elektrische Nennleistung 92 kWp
Kalkulierter jährlicher Energieertrag 66.000 kWh/anno

Fassadenkonstruktion

Die Unterkonstruktion besteht aus ca. 1.000m Strangpressprofil und über 1.200 Haltekonsolen, welche in der Holzwand verankert wurden. Die Glaselemente sind in Structural Glazing Bauart mit 2-Komponenten-Silikon auf die Halteprofile geklebt und einzeln an jeweils 4 Punkten in sogenannten Bolzenschlitten in die Unterkonstruktion eingehängt.

Gebogene BIPV Fassaden-Elemente

Adaptive Formgebung für maximale Integration

Futuristische Formgebung

Der von der Architekturwerkstatt Vallentin entworfene Bürogebäude-Neubau wurde nach dem Passiv-Plus-Energiehausstandard ausgeführt. Er besticht durch seine futuristische Formgebung und die Kombination bodenständiger und innovativer Materialien. Ein wesentliches Gestaltungselement stellen die markanten, individuell gefertigten Photovoltaik-Fassaden-Elemente dar, die an der Brüstung des schwebenden Umgangs angebracht sind.

Durchdachte Details

Eine Besonderheit der semitransparenten BIPV-Module ist die Veredelung der Modulrückseite mittels selektiven Siebdruckes. Durch die Imitation der vorderseitigen Zell-Optik fügt sich die von innen sichtbare Modulfläche ideal in das Design-Konzept ein. Highlight sind jedoch die beiden gebogenen Photovoltaik-Elemente an den Rundungen des triangelförmigen Atriumbaus. Die jeweils rund 3m² großen Glas-Glas-Module sind in einem Radius von rund 3,5m gebogen. Durch ihre adaptive Formgebung nehmen sie die Gebäudelinie auf und integrieren sich optimal in den Gesamt-Entwurf.

Technische Eckdaten

Photovoltaik Fassadenelemente 

84 m²
SUNOVATION eFORM Crystal – 26 Stk. – je 3,25m²
SUNOVATION eFORM Arc – 2 Stk. – 3m² - Biegeradius 3,5 m

Alle Elemente verfügen über eine rückseitige Abdeckung der PV-Zellen mit Dekor-Siebdruck

Konstruktion

Die großflächigen Photovoltaik-Glaselemente wurden in eine maßgefertigte Metall-Rahmenkonstruktion installiert. Durch die platzsparende Positionierung der elektrischen Anchlüsse auf dem Glasrand, konnten die Anschlusskabel unsichtbar in der Rahmenkonstruktion verlegt werden. Die elektrische Verkabelung der PV-Fassadengläser wurde innerhalb der Rahmenkonstruktion horizontal verlegt.

Drehbare Sonnenschutz-Lamellen

Glas-Lamellen im Materialmix

Flexibler Sonnenschutz

Konstruktion und Gebäudehülle dieser exklusiven Villa wurden im Materialmix aus Beton, Stahl, Holz und organischen Materialien errichtet. Ein automatisch nachgeführtes Sonnenschutz-System mit integrierter Photovoltaik bietet offene Sicht sowie Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung und qualifiziert unter anderem für eine Zertifizierung als Netto-Null-Energiehaus.

Rahmenloses Design

Für das automatisch nachgeführte Sonnenschutz-System an der Brüstung eines schwebenden Umgangs kommen schmale, senkrechtstehende Lamellen aus Glas, Holz und Photovoltaik im Materialmix zum Einsatz. Für die rahmenlosen PV-Lamellen wurden Design-PV-Zellen in einem Braunton gewählt, das Moduldesign farblich passend zur Zellfarbe ausgeführt.

Technische Eckdaten

Stromerzeugende Sonnenschutz-Lamellen20 m²
 SUNOVATION eFORM Color brown – 50 Stk.
PV-ZellenBraune Design-Zellen polykristallin
Elektrische Nennleistung 2,2 kWp
Kalkulierter jährlicher Energieertrag 1.580 kWh/anno

Konstruktion

Die senkrechtstehenden, automatisch nachgeführten Sonnenschutz-Lamellen sind vertikal mit 2-Komponenten-Silikon in Edelstahlschuhen verklebt. Durch einen verdeckten Randanschluss wird die elektrische Verkabelung unsichtbar in den oberen Befestigungsschuh abgeführt.

Multifunktionsfassade eines Bürogebäudes

Isolierverglasung mit Zusatznutzen

Geradlinig und Kontrastreich

Der Bauherr dieses Projektes ist Spezialist für Gebäudehüllen und plante eine Lösung, die seinem Designanspruch gerecht wird. Ziel war es, eine Isolierverglasung mit integrierter Photovoltaik zu entwerfen, die den geradlinigen, designaffinen Stil der Metallfassade adäquat aufgreift.

Gebäudehülle mit Mehrwert

Der spezielle Charakter dieser Isolierverglasung mit integrierter Photovoltaik offenbart sich dem Betrachter insbesondere im Gebäudeinneren. Dort sorgen die sichtbaren Solarzellen für das spezifische Schattenspiel und die Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit. Durch die teilflächige Verschattung wird eine starke Erhitzung des Innenraums verhindert. Die 2-fach Isolierverglasung sorgt für die nötige Wärmedämmung, während die monokristallinen Hochleistungszellen elektrische Energie erzeugen.

Technische Eckdaten

Photovoltaik Fassadenelemente 

SUNOVATION eFORM Crystal ISO - ca 2500 x 1500 mm

2-Fach Isolierverglasung Ug = 1.2 W/m²K

Transparengrad: 40 % ;PV-Belegung 60%

Aufbau: 10 mm Photovoltaik Glasmodul, 14 mm SZR-Argon, 6 mm Floatglas

Konstruktion

Installiert wurden die multifunktionalen Glaselemente in ein marktübliches Pfosten-Riegel-Fassadensystem, welches zudem die elektrische Verkabelung der Elemente beinhaltet.

Exklusive Tankstellen-Überdachung

Transparent und dachintegriert

Tankstelle der Zukunft

Der Initiator dieses Projektes, ein ökologisch engagierter Betreiber einer großen Tankstellenkette, hatte zum Ziel, das Thema Umweltbewusstsein in den Markt für fossile Energien zu übertragen. Hierfür galt es eine exklusive, designorientierte Überdachungs-Lösung mit integrierter Photovoltaik zu entwerfen.

Transparenz, Schutz und Kommunikation

Projektspezifisch gefertigte Glas-Glas-Elemente wurden an verschiedenen Stationen als integriertes Dach angebracht. Durch die transparente Optik der Solarmodule werden offene, lichtdurchflutete und dennoch geschützte Bereiche geschaffen, in denen stilistisch die Photovoltaik im Mittelpunkt steht. Die Themen „erneuerbare Energien“ und „Klimaschutz“ werden somit auf intelligente Art in die Tankstellen-Welt integriert und kommuniziert.

Technische Eckdaten

Photovoltaik Überdachungselemente 700 m²
SUNOVATION eFORM Crystal – 258 Stk.
Elektrische Nennleistung 62 kWp
Kalkulierter jährlicher Energieertrag 45.000 kWh/anno

Konstruktion

Auf die Stahlkonstruktion wurde ein handelsübliches Überdachungssystem aus Aluminiumprofilen installiert, in welchem die Photovoltaik-Glaselemente gelagert sind. Die Installation unterscheidet sich dabei nicht von der herkömmlichen Installation von Flachglaselementen. Die elektrische Verschaltung/Verkabelung ist im Falz der Aluminiumprofile untergebracht. Die gesamte Installation wurde von Rudolstädter Systembau, einem Metallbauunternehmen mit reichlich Erfahrung im Tankstellenbau, durchgeführt. Die Planung der elektrischen Verschaltung der PV-Glaselemente übernahm die Firma SUNOVATION.

Industrie-Fassade der besonderen Art

Glas-Glas-Module mit integrierter LED-Beleuchtung

Moderner Industriebau

Die schlichte Industriefassade sollte auf innovative Art das Thema Nachhaltigkeit aufgreifen und nach Außen verkörpern. Entwickelt wurde dafür eine individuelle Lösung, die den Industriebau einfach, aber effektiv aufwertet.

Spektakuläre Fernwirkung

Bei Tag wartet diese Glas-Fassade mit Ihrer Photovoltaik-Zellen-Optik auf, welche den Einsatz erneuerbarer Energien zeigt. Highlight ist jedoch die in die Glas-Glas-Module integrierte LED-Beleuchtung. Bei Nacht erstrahlt die Fassade dadurch in hellem Licht und beeindruckt mit einer aufsehenerregenden Fernwirkung.

Technische Eckdaten

Photovoltaik Fassadenelemente 

170 m²
SUNOVATION eFORM Crystal mit satiniertem Glas – 112 Stk.

Photovoltaik-Zelle: monokristallin, 5 inch

bestückt mit RGB-LED-Band, 307 lm

Konstruktion

Die Befestigung der Industriefassade besticht durch Ihre Einfachheit. Die Glaselemente wurden mit Punktklemmen an einer vorgehängten Konstruktion aus Alumniumprofilen befestigt. An den Profilen der Unterkonstruktion wurde die LED Beleuchtung montiert.